Kindern Zukunft schenken

Hilfsprojekte für Kinder in der Kapregion Südafrika
HelfenMehr erfahren
Unterstützung für Not leidende Kinder seit 2004

Die Organisation Hope and Light Community Welfare wurde im Jahr 2004 von Barbara Tofaute mit dem Ziel gegründet, Not leidende Kinder in Sir Lowry‘s Pass Village (Sudafrika) zu unterstützen und durch Kindergarten- und Schulpatenschaften ihre Ausbildungsmöglichkeiten umfassend und nachhaltig zu verbessern.

Im Januar 2005 wurde Hope and Light e. V. Deutschland ins Vereinsregister eingetragen. Ziel des Vereins ist es, die Projekte in Südafrika finanziell zu unterstützen. Der Verein ist als gemeinnützig anerkannt und damit berechtigt Spendenbescheinigungen für Deutschland auszustellen. Rainer Winge übernahm mit seinem Team 2016 den Vorsitz des Vereins. 

Dianne und Paul Cruickshank haben Hope und Light UK im Jahre 2009 ins Leben gerufen, um auch in Großbritannien Paten für unser Kinderdorf und Kindergarten zu gewinnen und Spenden zu sammeln. Hope and Light UK kann für England Spendenbescheinigungen ausstellen.

Kindergarten

Betreuung von über 100 Jungen und Mädchen im Alter von 2-5 Jahren

Schule

Individuelle Förderung durch ein umfangreiches Betreuungsangebot

Waisenhaus

Ein Zuhause für Aidswaisen sowie misshandelte oder ausgesetzte Kinder

Helfen Sie den Kindern in der Kapregion.

Übernehmen Sie eine Patenschaft.

Vorstand & Beirat

Rainer Winge

Rainer Winge

Vorstandsvorsitzender

Kurt Häußermann

Kurt Häußermann

Stellv. Vorstandsvorsitzender

Gabriela Leingang

Gabriela Leingang

Finanzvorstand

Christian Kugelmeier

Christian Kugelmeier

Vorstand

Miro Bradic

Miro Bradic

Beirat

Werner Fischer

Werner Fischer

Beirat

Ralf Heckmann

Ralf Heckmann

Beirat

Bernhard Leingang

Bernhard Leingang

Beirat

Unsere Ziele

Mit unseren Projekten setzen wir uns dafur ein, dass die von uns in Kindergarten, Kinderdorf und Grundschule betreuten Mädchen und Jungen ohne Elend, Gewalt und Missbrauch aufwachsen können. Wir möchten sie starkmachen, Armut und Benachteiligung zu uberwinden und den Weg in ein mündiges und eigenständiges Leben zu finden. Unsere besondere Aufmerksamkeit gilt dabei Kindern, die zusätzlich zur materiellen Armut weiteren Benachteiligungen ausgesetzt sind.

Gemeinsam können wir etwas bewegen

Sie können die Arbeit von Hope and Light Christian Community Welfare durch Ihre Patenschaft aktiv unterstützen.

24 €

Jährlicher Beitrag als förderndes Mitglied

ab 40 €

Pate werden für ein Kindergartenkind (min. 40,- Euro), ein Waisenkind aus dem Kinderdorf (mind. 70,- Euro) oder eine Schulpatenschaft für 65,- Euro übernehmen

? €

Helfen Sie uns mit einer Einmalspende
Wenn uns Ihre Adresse bekannt ist (bei Einmalspenden bitte im Verwendungszweck der Überweisung angeben), erhalten Sie Anfang des Folgejahres automatisch eine Spendenquittung, die Sie steuerlich geltend machen können.
"Was geschieht mit den von mir bezahlten Patengebühren?"
Durch die monatlichen Patengebühren werden folgende Leistungen im Kinderdorf unterstützt:

  • Lebensmittel
  • Kleidung
  • Medizinische Versorgung
  • Ausflüge
  • Besuch unseres Kindergartens
  • Gehälter Sozialarbeiter/innen

Mit Beginn der schulischen Ausbildung ihres Patenkindes finanziert Hope and Light durch Ihre Patengebühr zusätzlich noch folgende Leistungen:

  • Lehr- und Arbeitsmittel, Ausflüge, usw. (Primary School)
  • Schulgebühren (Lehrmittel, Uniformen, Ausflüge, usw.) ab High School
  • Lehrer/innen
  • Transport

Das automatische Ende der Patenschaft für Ihr Patenkind tritt nach einem der folgenden Ereignisse ein:

  • Abschluss Primary School und Ende einer beruflichen Ausbildung
  • Abschluss High School und Eintritt ins Berufsleben
  • Nach Abschluss eines eventuellen Universitätsstudiums
"Wie lange bleibt meine Patenschaft bestehen?"
Das automatische Ende der Patenschaft für Ihr Patenkind tritt nach folgenden Ereignissen ein:

  • Abschluss Primary School und Ende einer beruflichen Ausbildung
  • Abschluss High School und Eintritt ins Berufsleben
  • Abschluss eines eventuellen Universitätsstudium
  • Wegzug Ihres Patenkindes aus dem Wirkungsbereich von Hope and Light
Unsere Bankverbindung lautet wie folgt:
Hope and Light e.V.
Volksbank Kur- und Rheinpfalz eG
IBAN DE17 5479 0000 0000 017930
BIC GENODE61SPE

Freiwilligendienst

Sie möchten uns mit einem Freiwilligendienst unterstüzten? Wenden Sie sich hierzu bitte direkt an Hope and Light vor Ort in Südafrika.

Hope and Light Christian Community Welfare
20A Alpine Crescent Fernwood
Somerset West 7130
Südafrika
Telefon: 0027(0)81-3868822
E-Mail: kontakt@hopeandlight.co.za

Helfen Sie den Kindern in der Kapregion.

Übernehmen Sie eine Patenschaft.

Ausbildungsprojekte

Mit einem für das südliche Afrika innovativen Ausbildungsprojekt planen wir von Hope and Light, das pädagogische Konzept unserer Organisation über die Grundschulzeit hinweg weiter zu entwickeln. Der duale Charakter des geplanten Schul- und Ausbildungszentrums wird Schülerinnen und Schüler mit handwerklichen Fähigkeiten ebenso fördern, wie es denjenigen den Weg zur Hochschulreife ebnen wird, deren Begabung eher auf intellektuellem Gebiet liegt. Im gesamten Helderbergraum mit einem Einzugsgebiet von 220.000 Einwohnern gibt es im Bereich der weiterbildenden Schulen nur ein einziges Gymnasium, das auch finanziell unterprivilegierten Mädchen und Jungen die Möglichkeit bietet, die Hochschulreife zu erwerben. Es gibt lediglich ein breites Angebot an Privatschulen – allerdings mit unerschwinglich hohen Schulgebühren. So sieht Hope and Light einen Auftrag darin, das bestehende Vakuum zu füllen und den Weg zu einer qualifizierten und bezahlbaren Schulausbildung zu ebnen. Diejenigen, deren Begabungen eher auf handwerklichem Gebiet liegen, sollen in ein standardisiertes Ausbildungskon-zept eingebunden werden, das in dieser Weise im südafrikanischen Raum einzigartig ist. In verschiedenen handwerklichen Berufen – so z. B. als Mechaniker, Elektriker, Maurer oder Klempner – soll den Jugendlichen eine entsprechende Ausbildung („Lehre“) angeboten werden. Auch Erwachsene, so sieht es die Planung vor, sollen die Möglichkeit haben, sich in Abendkursen aus- und weiterzubilden.

Projekt Schule

Politiker und Erziehungswissenschaftler aller Cou-leur sind sich darin einig, dass nichts vordringlicher ist für die Zukunftsfähigkeit der Regenbogennation als gut ausgebildeter und mündiger Nachwuchs. Die Grundschule wurde 2011 ihrer Bestimmung übergeben. Es wurden die ersten Erstklässler eingeschult. 2012 bekamen weitere 25 Mädchen und Jungen neue Chancen für das Leben. Jedes Jahr wurde eine weitere Klasse eröffnet und in der Zwischenzeit wurde unserer Schule auch noch die Vorschule angegliedert. Heute gehören ein um-fangreiches nachmittägliches Betreuungsangebot mit musischen, sportlichen und handwerklichen Kursen sowie die Förderung leistungsschwächerer Schüler in einer remedial class zum Standardprogramm unserer Schule. Jeden Tag sorgen zwei gesunde Mahlzeiten für das leibliche Wohl und sind ebenso wie der tägliche Schülertransport Bestandteil des umfangreichen Betreuungsange-bots unserer Schule.

Neubauprojekt Primary- & Highschool

Dank dem großen finanziellen Enga-gement von verschiedenen Hilfsor-ganisationen in Deutschland wurden seit Baubeginn 2016 die ersten 3 Klassenräume der Primary School, ein Sanitärtrakt sowie Räume für Lehrer und Mitarbeiter in Betrieb genommen, bis Ende 2017 folgen weitere 4 Klassenzimmer. Im nächsten Jahr pla-nen wir das „Special Skill Center“, dem sich der Bau der High School, der Schulküche und weiterer Gebäude nahtlos anschließen sollen.

Helfen Sie den Kindern in der Kapregion.

Übernehmen Sie eine Patenschaft.

Projekt Kindergarten

Für die gesamte Dorfgemeinschaft von Sir Lowry`s Pass Village war es ein großer Tag, als Ons Speelnessie, der alte Kindergarten, nach Jahren des Zerfalls am 12. März 2004 eine glanzvolle Wiedereröffnung erfuhr. Heute sind es über 100 Mädchen und Jungen im Alter von 2 – 5 Jahren, die unter dem Dach von Hope and Light die wohl unbeschwerteste Zeit ihres Lebens verbringen. Qualifizierte Lehrerinnen leiten in enger Anlehnung an die Lehrpläne des Unterrichtsministeriums die Kleinen beim Spielen an. Ziel ist, ihre Neugier frr Unbekanntes und Neues zu wecken, sie in die Alltagshygiene einzuführen und ihnen Durchsetzungsvermögen im Umgang mit ihren Spielgefährten zu vermitteln. Im Alter von sechs Jahren sind die Kinder dann bestens vorbereitet für den Übergang in die Hope and Light Primary School oder andere örtliche Grundschulen.

Projekt Kinderdorf

2009 wurde das Kinderdorf seiner Bestimmung übergeben. Die Konzeption ist vergleichbar mit dem in den SOS-Kinderdörfern praktizierten Betreuungsmodell. In jedem der vier Häuser finden 6-10 AIDS-Waisen sowie misshandelte und ausgesetzte Kinder ein neues Zuhause. Rückwirkend sind wir überaus dankbar für die prächtige Entwicklung, die die Mädchen und Jungen, liebevoll umsorgt von qualifizierten Hausmüttern, in ihrem neuen Zuhause genommen haben. Wichtig für eine umfassende Genesung der zumeist aus katastrophalen Verhältnissen kommenden Kinder ist neben der fürsorglichen Betreuung durch die Hauseltern ein inspirierendes, die Neigungen und Fähigkeiten der Kids herausforderndes Lern- und Spielumfeld. Je nach Alter besuchen die Kinder den Hope and Light Kindergarten oder die Hope and Light Schule. Die Kinder können bis zur Volljährigkeit in der Obhut von Hope and Light Community Welfare bleiben.

Darum unterstützen wir

„Die Dietmar Hopp Stiftung fördert schwerpunktmäßig soziale Projekte in unserer Region, da wir personell nicht ausgerüstet sind, weltweit tätig zu sein. Bei Hope and Light einem Projekt in Südafrika, liegt der Betrieb des Schulprojektes in allerbesten Händen, auf die wir uns verlassen können. Also unterstützen wir dieses Projekt mit großen Erwartungen, denn nur Hilfe zur Selbsthilfe kann die Menschen dieses Kontinents voranbringen und uns in Europa vor noch größeren Lawinen von Flüchtlingen bewahren. Ein kleiner Mosaikstein in einem großen Gebilde, das hoffentlich vor allem zum Wohl der Menschen in Afrika entstehen muss, denn auch sie brauchen Zukunft in ihrer Heimat.“ Dietmar Hopp

Geschäftsführer, Dietmar Hopp Stiftung

„Ich bin von der Arbeit, die bei Hope and Light e. V. geleistet wird, beeindruckt. Die Verantwortlichen sind vertrauenswürdig und das Geld kommt dort an, wo es gebraucht wird. Das hat mich dazu bewogen, den Verein zu unterstützen.“ Uli Hoeneß

Präsident, FC Bayern München

Kontakt

Bei Fragen stehen wir Ihnen gerne jederzeit zur Verfügung!
Hope and Light e.V.
c/o Rainer Winge
Binauer Weg 6
68766 Hockenheim
+49 (0)171 2224486
kontakt@hopeandlight.de
Webseiten-Besucher gesamt: 6199

Wir freuen uns auf Ihre Nachricht